Skip to main content

Radsport und Wassersport? Unterschiede und Gemeinsamkeiten

„Outdooranzug zum Radfahren“

Die beste Radsportbekleidung für alle Outdoor Strecken:

Wie auch im Wassersport kommt es beim Radsport auf die qualitative Bekleidung an.
Die Kleidung dient in beiden Sportarten dazu, dass der Sport zu jeder Jahreszeit und Wetterlage außen(Outdoor) durchgeführt und genossen werden kann.
Was nun Wassersportbekleidung, die sogenannten Trockenanzüge und Radsportbekleidung gemeinsam haben, erfahren Sie im Folgenden.
Radsport und wassersport
Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Bekleidung:
Der Trockenanzug im Wassersport ist als Anzug aus einem Stück gefertigt. Das bedeutet, Sie steigen in den Anzug hinein und verschließen diesen.
Das Material ist so gefertigt, das kein Wasser von außen eindringen kann. Zudem hat der Trockenanzug einen wärmenden Effekt.
Durch verschließbare Ventile an dem Trockenanzug wird verhindert, das Wasser an Handgelenken, Knöcheln oder am Hals eindringen kann.
Dies dient dazu, das Sie zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter Ihren Sport auch in kalten Gewässern durchführen können.
Der Trockenanzug hält, was er verspricht: der Körper bleibt trocken.

Im Gegensatz die Radsportbekleidung:

Wie auch der Trockenanzug ist die Kleidung aus wasserdichtem Material hergestellt. Allerdings ist die Kleidung dünner von der Zusammensetzung und liegt enger an der Haut, als der Trockenanzug.
Der Anzug selber ist „out“, die Sportbekleidung für den Radsport besteht aus einzelnen Elementen.
Dies bedeutet, Sie kaufen Hose, Shirt und Jacke einzeln.
So können Sie zum Beispiel die Jacke auch schnell einmal ablegen.
Bei Hosen sind die Gesäß- und Partien an den Extremitäten häufig verstärkt verarbeitet, so das langes Sitzen mühelos vollzogen werden können und dabei geschont werden.

Das Material für die Outdoor Rad-Bekleidung:

Diese Bekleidung, egal ob T-Shirt, Shirt, Hose oder Jacke sind außen aus Polyester hergestellt.
Polyester hat den Vorteil, das es wasserabweisend ist und gleichzeitig im Winter wärmt.
Dieses Material ist atmungsaktiv, was gerade im Outdoor Sport wichtig ist.
Dies bedeutet, das im Sommer die Wärme von Außen nicht eindringen kann, im Winter die Kälte nicht an den Körper heran getragen wird.
So bleibt die Luftzirkulation und gute Durchblutung im Körper erhalten.
UV-Strahlen werden durch das Material abgewiesen.
Somit können Sie auch dunkle oder schwarze Kleidung gut nutzen.
Sehr gut sind Atmungsnetze in den Schulter -und Rückenpartien, die für zusätzliche Luftzirkulation sorgen.
Für die kälteren Jahreszeiten wird zusätzlich die Thermo- Version angeboten.
Hier wird durch das Material der Körper warm gehalten.
Bei der Thermobekleidung ist die Atmungsaktivität der Bekleidung genauso wichtig, wie bei der „normalen“ Radsportbekleidung.

Die Kosten für den Trockenanzug oder die Bekleidung beim Radsport:
Hier kommt es nicht darauf an, das die Bekleidung teuer ist. Die Qualität und Verarbeitung des Materials machen das A und O im Sport aus.
Vor dem Kauf ist es daher wichtig, das Sie die Bekleidung genau unter die Lupe nehmen, ob alle Kriterien erfüllt sind.
Im Online Shop können Sie in Ruhe vergleichen, um dann die beste Kleidung für Ihren Outdoor Sport kaufen.



Kommentare


Alternativen zum Radsport im Winter? – radhose-finden.de 18. Februar 2017 um 22:48

[…] Radsport und Wassersport? Unterschiede und Gemeinsamkeiten […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *